top of page

AREC Annual Award 2024 für Prof Spanagel

Die amerikanische Research Society on Alcoholism vergibt dieses Jahr den AREC-Preis an Prof. Rainer Spanagel für seine herausragenden Beiträge zu ethischen Standards in der präklinischen und Tierforschung.


In der Bekanntmachung des Komitees heißt es, dass Dr. Spanagel ein Wegbereiter in der präklinischen Suchtforschung war und mehr als 10 Meta-Analysen durchgeführt hat, um das Feld voranzubringen. Darüber hinaus ist seine führende Rolle bei der Verringerung des Einsatzes von Tieren in der Forschung beispielhaft: von der Einrichtung einer Organbank für gentechnisch veränderte Mäuse bis zur Einführung von In-silico-Methoden, die den Bedarf an Tierversuchen minimieren. Vor kurzem hat Dr. Spanagel das STRINGENCY-Rahmenwerk publiziert, welches gute Forschungspraxis-Richtlinien zur Verbesserung der Zuverlässigkeit und Wirkung der präklinischen Alkoholforschung fördert. Weiterhin heißt es "Wir freuen uns über die bemerkenswerten Leistungen von Dr. Spanagel und erwarten, dass sich diese höheren ethischen Standards in der Tierforschung auf breiter Front durchsetzen werden."

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Suchtbehandlung mit tDCS wird gefördert

Die US-amerikanische Stiftung Wellcome LEAP finanziert ein Forschungsprojekt am ZI, bei dem Suchterkrankungen unter anderem mit schwachen elektrischen Strömen auf der Kopfhaut behandelt werden. Schätz

Comments


bottom of page