top of page

Radebeuler Suchtmediziner: Übermäßiger Cannabiskonsum lässt denIQ sinken

Professor Maximilian Pilhatsch fasst in einem Interview suchtmedizinische Bedenken und Erkenntnisse bezüglich der Cannabislegalisierung zusammen. Hier warnt Pilhatsch vor den Auswirkungen von übermäßigem Cannabiskonsum auf den IQ, da Studien zeigen, dass der IQ durch langanhaltenden Konsum in jungem Alter signifikant sinken kann. Zudem betont er, dass Cannabis in den Hirnstoffwechsel eingreift und negative Folgen wie drogeninduzierte Psychosen, Depressionen und Angststörungen verursachen kann. Die Legalisierung von Cannabis wird von Pilhatsch kritisch betrachtet, da sie die gesamtgesellschaftliche Einstellung zur Droge verändert, die Akzeptanz und Verfügbarkeit erhöht, was zu einer Verharmlosung führen kann. Er erklärt, warum er den Gesetzgeber dabei in der Nähe einer Ko-Abhängigkeit sieht. Pilhatsch warnt vor einer Zunahme von Cannabiskonsumenten und betont die Gefahren, insbesondere für junge Menschen, deren Hirnreifungsprozesse durch Cannabis beeinträchtigt werden können.

 

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Legalisierung von Cannabis: Fachleute besorgt

Die Diskussion um die Legalisierung von Cannabis ab 18 Jahren wirft Bedenken bei Fachleuten auf. Insbesondere der Psychopharmakologe Prof Dr Rainer Spanagel äußert sich besorgt über die möglichen Ausw

Comments


bottom of page